Embryonenspende

Embryonenspende

Die Embryonenspende ist eine sehr einfache Reproduktionsbehandlung mit einem hoher Erfolgsrate. Sie besteht in dem Transfer von Embryonen, die aus vorangehenden erfolgreichen Behandlungen stammen und anonym von Paaren gespendet wurden, die es bereits geschafft haben, Eltern zu werden, damit andere Patienten eine evolutive Schwangerschaft entwickeln und ein gesundes Baby im Haus haben könn

Diese Embryonen sind kryokonserviert, denn sie stammen von Paaren, die nach einem Zyklus de In-vitro-Fertilisation die Schwangerschaft erreicht haben und uns ermächtigen, sie bei anderen Patienten zu verwenden, die sie benötigen.

Vorteile der Embryonenadoption

  • Sie erfordert keine ovarielle Stimulation, allerdings müssen einige wenige Medikamente für die Vorbereitung des Endometriums eingenommen werden
  • Die Erfolgsrate ist die gleiche, unabhängig vom Alter der Frau.
  • Sie kann sowohl bei heterosexuellen Paaren als auch bei alleinstehenden Frauen oder gleichgeschlechtlichen Paaren angewandt werden.
  • Die Embryonen stammen von Spendern mit nachgewiesener Fruchtbarkeit, die zuvor umfassend ausgewertet wurden, um psychologische, körperliche oder vererbte Pathologien auszuschließen.
  • Die Kosten sind sehr niedrig verglichen mit anderen Behandlungen, da die Arbeit des IVF-Labor sich auf das Auftauen und die Beobachtung beschränkt.

Zu befolgende Schritte

  1. Vorbereitung des Endometriums. Dieser Prozess hat das Ziel der Vorbereitung der Gebärmutter auf die Aufnahme des Embryos oder der Embryonen. Die Behandlung besteht in der Verabreichung von Tabletten oder Östrogenpflastern bis zum Transfer, und danach von Vaginalzäpfchen mit Progesteron. Die Aufnahme der Hormonbehandlung muss mit der Menstruation der Frau zusammenfallen. Eine Kontrolle per Ultraschall ist notwendig, um den geeigneten Zeitpunkt für den Transfer festzulegen. Sie kann auch durchgeführt werden, falls die Regel nicht eintritt.
  2. Devitrifizierung von Embryonen. Die Embryonen aus der Embryonenbank werden für ihren Transfer aufgetaut, der am gleichen Tag erfolgt.
  3. <li>Embryonentransfer. Dieser Eingriff erfordert keine Narkose, es ist ein schmerzloses Verfahren, bei dem unsere Gynäkologen den oder die Embryonen transferieren, unter Verwendung ein feinen Katheters und mit Ultraschallkontrolle, was es erlaubt, den am besten für deren Einführung geeigneten Bereich der Gebärmutter zu sehen.
  4. Prognose. Etwa 12 bis 14 Tage nach dem Transfer tritt der Zeitpunkt der Feststellung der Schwangerschaft ein. Eine Blutanalyse bestätigt, ob die Patientin schwanger ist oder nicht

Effizienz

Die Embryonenspende ist, zusammen mit der Eizellspende, eine der Behandlungen mit der höchsten Erfolgsrate, die nach drei Zyklen 90% erreichen kann. Im Allgemeinen erfolgt der Transfer eines einzigen Embryos, weil die Erfolgsrate bei diesem ersten Versuch bei über 60% liegt, unabhängig vom Alter der Frau. Einzige Voraussetzungen sind eine normale Gebärmutter und ein guter Gesundheitszustand.

Informieren Sie sich unverbindlich





Unser Team

SALOMÉ LÓPEZ GARRIDO

Leiter der Internationalen Abteilung
Internationale Abteilung

ÁNGELA MURA

Außendienstmitarbeiter
Internationale Abteilung