Mikroinjektion von Spermien

Mikroinjektion von Spermien

Die Mikroinjektion von Spermien (ICSI) ist in Fällen der männlichen Unfruchtbarkeit oder bei im Falle von Befruchtungsfehlern bei einer konventionellen IVF indiziert und ermöglicht die Befruchtung der Eizelle mit einem einzigen Spermium.

Diese Technik hat seit ihrem Aufkommen zahlreiche Fälle der Unfruchtbarkeit mit schwerem männlichen Faktor gelöst. Es ist eine therapeutische Option, die die besten Ergebnisse für dieses Profil von Patienten bietet. Dennoch können sich auch Paare für diese Technik entscheiden, die in eine individualisierte Reproduktionsbehandlung……, wenn sowohl der Embryologe als auch der Gynäkologe diese Technik empfehlen.

Die intrazytoplasmatische Spermieninjektion (ICSI) folgt dem gleichen Protokoll wie bei einer konventionellen In-vitro-Fertilisation. Der Unterschied liegt in der Form, in der die Befruchtung erfolgt, sobald die Eizellen und die Spermien im Labor erzielt wurden. Mit dieser Technik wird es notwendig, die Reife der Eizellen zu erfahren, die durch deren Dekumulierung erlangt wurde, welche für die ICSI durchgeführt wird.

Ver zu befolgende Schritte in IVF

Effizienz

Der Erfolg dieser Technik hängt in hohem Maße vom Alter der Frau ab. Die Schwangerschaftsrate pro Zyklus liegt zwischen 40% und 65%, wobei sie bei Patientinnen von unter 32 Jahren bis zu 70% in drei Zyklen reichen kann. Jeder Fall wird individuell von den Spezialisten der Reproduktionsabteilung des HLA Vistahermosa untersucht, auf der Suche nach der höchsten Erfolgsquote bei der Schwangerschaft.

Informieren Sie sich unverbindlich





Unser Team

JUAN MANUEL MORENO

Biologe. Embryologe. Leiter des Labors für Embryologie
Labor

BERNARDO FERNÁNDEZ MARTOS

Krankenpfleger. Koordinator der Krankenpflege. Mitglied der Spanischen Gesellschaft für Fruchtbarkeit.
Krankenpflege

Gleiche Träume, stärker als zuvor.

Weitere Informationen