Niedrige ovarielle Reserve - UR Vistahermosa DE

Niedrige ovarielle Reserve

Auf niedrige ovarielle Reserve spezialisierte Abteilung

Die Hinauszögerung der Mutterschaft in unserer heutigen Gesellschaft führt zu mehr Fällen der Unfruchtbarkeit. Die Anzahl und Qualität der Eizellen geht im Verlauf der Jahre zurück, und die Schwierigkeiten, eine Empfängnis zu erreichen, nehmen zu. Auch wenn dies gelegentlich auch auf Frauen mit normaler ovarieller Reserve zutrifft.

Niveau der ovariellen Reserve

Die Frau wird mit einer bestimmten Zahl von Eizellen geboren, die mit den Menstruationszyklen zurückgehen, bis sie sich bei Eintritt der Menopause erschöpfen. Einer der Indikatoren zur Bewertung der weiblichen Fruchtbarkeit ist die Untersuchung des Niveaus der ovariellen Reserve, d.h. die  Feststellung der Gesamtzahl der Eizellen, welche die Frau in ihren Eierstöcken hat. Die zwei zuverlässigsten Marker zur Messung der ovariellen Reserve sind die Zählung der Antralfollikel bei der Ultraschalluntersuchung und die Bestimmung des Anti-Müller-Hormons.

Bei einer Behandlung der In-vitro-Fertilisation (IVF) müssen der Patientin Medikamente verabreicht werden, mit dem Ziel, mehrere Eizellen zu erlangen, die im Labor befruchtet werden. Für eine günstige Prognose von Embryonen wird eine Zahl von mehr als fünf Eizellen als angemessen betrachtet.

Patientinnen, die die gleiche Dosis von Medikamente erhalten, können sehr verschiedene Reaktionen aufweisen, und in manchen Fällen ist die Zahl der erlangten Eizellen so gering, dass die Erfolgsmöglichkeiten erheblich verringert werden. In diesen Fällen ist es wesentlich, eine richtige Auswertung vorzunehmen und die besten Strategien zur Erhöhung der Erfolgsmöglichkeiten festzulegen.

Bewertungsprotokoll

Eine niedrige Reaktion auf die ovarielle Stimulation bedeutet eine schlechte Prognose bei Behandlungen der In-vitro-Fertilisation, und somit eine niedrigere Schwangerschaftsrate. Wenn die Anzahl der erzeugten Eizellen gering ist, ist es entscheidend, eine Eizelle von guter Qualität zu erzielen, um die Schwangerschaft zu erreichen, was ein spezialisierten und erfahrenes Ärzteteam erfordert, das eine personalisierte Behandlung bietet.

Unsere Abteilung spezialisierte führt eine komplette Untersuchung durch, um die Ursache der niedrigen ovariellen Reaktion zu identifizieren:

  • Hochauflösende Ultraschalluntersuchung für die Untersuchung der Antralfollikel
  • Bestimmung des Anti-Müller-Hormons (AMH)
  • Endokrinologisches Profil: Schilddrüse, Prolaktin, Sexualhormone.
  • Karyotyp
  • Untersuchung Fragiles X-Syndrom
  • Untersuchung Autoimmunität der Schilddrüse
  • Untersuchung Autoimmunität der Nebenniere.

Nach der Bewertung wird die Behandlung festgelegt, die zu dem besten Ergebnis führt:

  • Vorbereitung der Antralfollikel mit Androgenen (DHEA, Testosteron) zur deutlichen Verbesserung der Anzahl der erlangten Eizellen und der Qualität der Embryonen.
  • Zyklen der Akkumulation von Eizellen, assoziiert mit Präimplantationsdiagnostik. Durchführung von Reihen von Stimulationen, bis eine geeignete Anzahl von Eizellen und eine genetische Auswahl erzielt wird, welche Garantien bietet, gesunde Embryonen ohne Chromosomenveränderungen zu erlangen.
  • Zyklen der minimalen Stimulation oder natürliche Zyklen in ausgewählten Fällen. Priorität hat die Qualität der Embryonen gegenüber der Anzahl, unter Optimierung der Stimulation und der Kultur der Embryonen, damit die wenigen, die erzeugt werden, eine höhere Wahrscheinlichkeit haben, eine Schwangerschaft herbeizuführen.
  • Programm der Eizellspende. In den Fällen, in denen es wegen zu wenig, unzureichender oder geringwertiger Eizellen nicht möglich ist, die Schwangerschaft mit den eigenen Eizellen zu erzielen, verfügen wir über das Programm der Eizellspende mit Eizellen von Spendern, eine der effizientesten Behandlungen in der künstlichen Befruchtung

Wir rufen Sie an! Mehr als 35 Jahre Lebensförderung!