Embryonale Implantationsfehler

UNIDAD DE REPRODUCCIOÌ-implantation failures

In dieser Situation (Fehlen von Schwangerschaft nach zwei Embryotransfers von zwei Embryonen mit guter Qualität, frisch und vitrifiziert) würde nötig eine spezielle Behandlung sein, um die Implantation zu verbessern und um den Embryo besser auszuwählen.
Die Grunde der Implantationsfehler sind vielfältig (Alter, soziale, hormonale, immunologische, anatomische und genetischeGewohnheiten sowie Östrogene). Aus diesem Grund sind benötigt einige Handlungen. Wir empfehlen manchmal die Durchführung einer vorherigen Hysteroskopie, Kultur vom Endometrium und Cervix, um anatomische Probleme oder entzündliche Faktoren zu vermeiden. Auβerdem empfehlen wir die folgende Handlungen, um die Implantation zu verbessern:

1. Embryonen-Auswahl: Vielleicht ist dieser Punkt eine der wichtigsten Techniken, um die Schwangerschaft zu erreichen. Wir können diese Situation auf diese zwei neuartige Weise lösen:
1.1. Time Lapse (Embryoscope). Diese Technologie ist für das Embryonen-Auswahl gemäβ den kinetischen Parameter (Entwicklung) des Embryos in der Kultur in dem Inkubator. Mit dieser Technologie entwickelt sich auch der Embryo in dem gleichen Kulturmedium. Dank dieser Technologie erreichen wir ein besseres Auswahl und Kultur.
1.2. PGD mit Array-CGH. Diese Technik ist, um die 24 Chromosomen eines Embryos in weniger als 12 Stunde zu analisieren und um die Embryonen ohne chromosomale Anomalien zu transferieren. Die letzte Arbeiten beweisen, dass 32-Jährige Patienten mit guter Prognose haben einen 45 Prozent von genetischen Anomalien in den Embryonen. Mit dieser Technik nehmen wir die Implantationsrate in einem Zyklus auf einem 75 Prozent zu und wir senken auch die Fehlgeburten von 26 Prozent auf 8-10 Prozent.
In Embryotransfers mit Problemen, weil der Gebärmutterhals gestört ist oder weil die Patientinnen nervös oder gestresst sind, führen wir eine sanfte Anästhesie, um ihre Zustand zu verbessern.

2. Thrombophilie. Es gibt einige Arbeiten, die die Präsenz von Störungen in der Koagulation in Patientinnen mit Implantationsfehler beweisen.

3. Die Präsenz von Endometriose ausschlieβen

4. Um eine gute Gebärmutterschleimhaut zu erreichen, müssen wir vaginale Ultraschall durchführen, um die Dosis von Östrogene zu steigen (oral und vaginal), Vasodilatators zu geben (Sildenafil, Pentoxifyllin) und GM-CSF (Granulocyte macrophage colony-stimulating factors).

5. Die Immunologie verbessern, um die Implantation zu erreichen. Wir benutzen in diesen Lagen:
5.1. Behandlungen mit Intralipide, die die immunologische Reaktion senken
5.2. Kortikoid
5.3. Behandlungen mit intravenösen Immunglobulin

6. Antikoagulans: subkutanes Heparin und manchmal Aspirin.

7. Falls Endometriose: LH-Analogon in der Behandlung.

8. Falls Hydrosalpinx: Entfernung oder Okklusion der Eileiter.

9. Reiz der Gebärmutterschleimhaut mit Scratching vor dem Embryotransfer verbessern und auch Wachstumshormone.

10. Falls Ihre Partner Anomalien in dem Sperma hat, führen wir Spermatozoen-Auswahl mit MACS (durch Annexin Columns) durch. Mit dieser Technik entfernen wir die apoptotische Spermatozoen (d.h. nicht geeignet), um eine gute Befruchtung zu machen.

11. In Eizellspende und Implantationsfehler führen wir die Transfers mit Blastozysten durch, um ein gutes Auswahl zu verbessern und Synchronisation der Gebärmutterschleimhaut.

12. Falls wir gefrorene Embryonen transferieren oder wenn die Frauen älter sind (mehr als 40 Jahre alt), führen wir Assisted Hatching durch.

Weitere Informationen?

Rufen Sie an unter +34 965 269 146.
Sie können uns auch schreiben über dieses Kontaktformular

Nach oben